logo-salesdrive-academy-invert

Wir machen Sie fit für anspruchsvolle Vertriebsaufgaben

E-Academy für den professionellen Vertrieb erklärungsbedürftiger oder anspruchsvoller Produkte und Dienstleistungen.

Hier lernen Sie alles für den modernen Vertrieb:

Inhalte vom Profi
Prof. Dr. Dirk Zupancic

Ihr Experte für Verkauf und Vertriebsmanagment

Die Kursinhalte - geballtes Vertriebswissen

Lernen Sie in 15 Lektionen das Rüstzeug für den modernen Vertrieb.

1

Sales Drive Basis - 5 Lektionen

Ausgangslage, Strategie, Sales Driven People, Company und Leadership

Eine Sammlung wertvoller Tipps und praktischer Hinweise für Akquise, Verkaufen und Beziehungsmanagement.

Die Lektionen:

  • Sales Driven Ausgangslage
  • Sales Driven Strategie
  • Sales Driven Company
  • Sales Driven Leadership
  • Sales Driven People

2

Sales Drive Fokus - 7 Lektionen

Key Account Management, Value Selling, Lean Selling

Elementare Vorgehensweisen im professionellen Kundenmanagement, im Key Account Management, im Value Selling und im Lean Selling.

Die Lektionen:

  • Strategisches Kundenmanagement
  • KAM Grundlagen
  • KAM Operatives
  • KAM Corporate
  • KAM Barrieren
  • Value Selling
  • Lean Selling

3

Sales Drive Nuggets - 3 Lektionen

verschiedene kurze Impulse zu Akquise, Verkaufen und Beziehungsmanagement

Eine Sammlung wertvoller Tipps und praktischer Hinweise für Akquise, Verkaufen und Beziehungsmanagement.

Die Lektionen:

  • Beziehungsmanagement
  • Akquise
  • Verkaufen

Einblick in die Sales Drive Academy

Wir machen Sie fit für den Vertrieb der Zukunft!
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ihr Karriereschritt nach vorn

Wir machen Sie fit für den Vertrieb der Zukunft!

Der Kopf dahinter: Prof. Dr. Dirk Zupancic

Experte für Unternehmensstrategie, Führung, B2B Marketing und Vertrieb.

Prof. Dr. Dirk Zupancic stammt aus der Schule der renommierten Universität St. Gallen, an der er promovierte, habilitierte und heute einer der Top-Dozent in der Managementausbildung ist. Er war Professor und Bereichsleiter in St.Gallen und leitete 8 Jahre erfolgreich eine private Business School als Geschäftsführer und Präsident. Heute ist er selbständiger Unternehmer, Aufsichtsrat- und Beirat.

Dirk Zupancic hat eine Mission: Sales Drive! Er unterstützt mit seinen Vorträgen und Seminaren Unternehmen darin, mit kundenorientierten Lösungen und höchster Professionalität in Marketing und Vertrieb, dauerhafte Wettbewerbsvorteile und profitables Wachstum zu erzielen. Er ist leidenschaftlicher Verfechter von Leistung, Professionalität und Verantwortung im Management. Zu seinen Kunden gehören Global Player ebenso wie Mittelständler oder KMUs.

In vielen Branchen werden Vertrieb und Marketing zukünftig über den Unternehmenserfolg entscheiden. Sie sollten daher eng mit der Unternehmensstrategie verzahnt sein.

Prof. Dr. Dirk Zupancic

Das sagen unsere Absolventen

Galifa Contactlinsen AG

teamtischer AG

Würth Industrie Service

Häufig gestellte Fragen

Die Sales Drive E-Academy richtet sich an ambitionierte Fach- und Führungskräfte im Vertrieb. Das können Geschäftsführungsmitglieder mit Vertriebsaufgaben sein, das können Key Account Manager sein, das können Account Manager oder Vertriebsleute sein. Aber auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Karriere im Verkauf machen wollen.

Wenn man die Inhalte komplett und sorgfältig durcharbeiten möchte, sollte man sich dafür zwei bis drei Monate Zeit nehmen. Dann ist man aber schon regelmäßig damit beschäftigt. Ich denke, es ist besser, wenn man sich ein halbes Jahr Zeit nimmt, mit einer entsprechenden Arbeitsstruktur, mit entsprechenden Möglichkeiten, die Inhalte jeweils auch intensiv nachzuarbeiten.

Wir empfehlen, dass man maximal ein Jahr benötigt, um die komplette Akademie einmal durchzuarbeiten. Man kann aber auch im Nachhinein natürlich noch auf bestimmte Inhalte wieder zurückgreifen, um diese nochmals aufzufrischen. Um systematisch dranzubleiben, sollte man sich maximal ein Jahr Zeit nehmen, alles abzuarbeiten.

Wir haben uns dazu entschlossen, nach vielen Recherchen auf Bildungsmessen, auf Veranstaltungen, in Gesprächen mit Experten, aber vor allen Dingen auch bei Befragungen mit der Praxis, auf den Videokanal zu setzen. Das heißt, wir haben einen klaren Fokus auf Videosequenzen, in denen man Präsentationen von mir sieht, in denen ich die Inhalte erkläre. Wir bieten dazu aber immer auch ergänzend Audiofiles separat an.

Über alle Inhalte und Abbildungen bieten wir auch die Texte in Form der Skripte zum Nachlesen an. Man hat also alle Möglichkeiten, auch mit den Unterlagen aktiv zu arbeiten und sich auch mit Transferaufgaben zu beschäftigen. Wir haben uns nach vielen Diskussionen und Gesprächen dazu entschlossen, hauptsächlich auf Video zu setzen.

Wir glauben, das ist das, was Praktiker am meisten schätzen und mit dem man auch am meisten und einfachsten das Wissen erwerben kann.

Sie arbeiten als Teilnehmerin oder Teilnehmer hauptsächlich alleine. Sie können sich aber auch in der Community, das ist die Kommunikationsplattform der Academy, austauschen. Wenn mehrere Teilnehmende aus einem Unternehmen stammen, kann man auch so etwas wie Lerngruppen bildet. Wir unterstützen das Lernen auf jeden Fall durch eine Support-Funktion.

Ich stehe als Coach zur Verfügung und die Community steht zur Verfügung. Sehr gute Austauschmöglichkeiten sind also gegeben, aber im Grunde genommen kann man die Akademie alleine bearbeiten.

Man braucht keine formalen Vorkenntnisse, man braucht z.B. kein Studium oder man benötigt keine absolvierten Vor-Lehrgänge. Wir empfehlen aber schon, dass man sich darüber im Klaren sein muss, dass das Wissensniveau, so wie wir das hier präsentieren, einem Diplom-Studiengang entspricht.

Man muss schon Willens sein, sich einzuarbeiten in systematische Konzepte, Ansätze, Strukturen. Wir präsentieren das Wissen ausschließlich so, dass es für Praktiker geeignet ist, um den Transfer zu leisten. Es ist leicht verständlich und es ist so aufbereitet, dass man damit für die Praxis gut arbeiten kann. Formale Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Die Inhalte stammen aus bewährten, wissenschaftlich fundierten Konzepten der Universität St. Gallen und von anderen führenden Business Schools. Ich bin dort in meiner Rolle Wissenschaftler natürlich gut verdrahtet und verwurzelt.

Die Inhalte stammen aber auch aus vielen Jahren praktischer Beratungserfahrung oder praktischer Tätigkeit aus Projekten, die wir durchgeführt haben. Die Inhalte sind also eine Kombination ist aus wissenschaftlich fundiertem Wissen und praxisorientierten Konzepten und Ansätzen.

Sie können auf die Inhalte der Akademie mit internetbasierten Geräten zugreifen. Das kann Ihr Computer mit dem Webbrowser sein, das können Tablets sein, das kann das iPhone oder ein anderes Smartphone sein. Überall, wo Sie Internetzugang haben, haben Sie jederzeit Zugriff auf die kompletten Inhalte. Sie können sich aber natürlich bestimmte Dinge auch ausdrucken und dann eben für die manuelle Bearbeitung entweder elektronisch oder eben wirklich auf Papier für zu Hause und im Büro weiterverwenden. Aber der Zugriff auf die Inhalte primär erfolgt über ein internetbasiertes Gerät.
Es sind überhaupt keine technischen Vorkenntnisse für die Bedienung erforderlich. Wenn Sie einen normalen Internetbrowser bedienen können, werden Sie sich leicht komplett und intuitiv durch alles „durchhangeln“, was wir in der Akademie anbieten. Ich bin überzeugt, wenn jemand heute standardmäßig in einem Büro mit einem Computer arbeiten kann, hat er alle Möglichkeiten, sich auf der Akademie leicht durchzuarbeiten und auch intuitiv die richtigen Dinge wiederzufinden.
Die Inhalte entsprechen vielen Jahren praktischer und wissenschaftlicher Fundierung und Erfahrung. Es gibt Konzepte, wie z.B. das Key Account Management, die sind 30 Jahre alt. Da bin ich überzeugt davon, dass sie sich im Laufe der nächsten Jahre nicht wesentlich verändern werden. Da haben wir wirklich ein sehr reifes Konzept mit reifen Inhalten. Es gibt aber andere Inhalte wie zum Beispiel das Lean Selling, wo es auch um die Nutzung von innovativen Technologien geht. Hier dürfen wir davon ausgehen, dass sich die im Laufe der nächsten Monate und Jahre weiter verändern. Es ist geplant, dass zusätzlich immer wieder neue Inhalte in die Akademie eingespielt werden. Es ist auch geplant, dass im Laufe der Zeit auch die großen Bausteine komplett ausgetauscht werden. Wir bürgen dafür mit der wissenschaftlichen Verwurzelung an der Universität St. Gallen und der Zusammenarbeit mit anderen Business Schools. Wir sind selber aktiv, diese Inhalte aktuell zu halten. Wir arbeiten aber auch mit den Unternehmen und sehen dort regelmäßig, wenn neue Erkenntnisse funktionieren. Wir werden diese Inhalte kontinuierlich in die Akademie mit einbauen.
Es gibt in der Akademie eine Community-Funktion, das kann man sich so vorstellen wie Facebook oder andere Möglichkeiten, dass man dort Fragen hineinposten kann, Erfahrungen tauschen kann, Ergebnisse austauschen kann. Es gibt natürlich jederzeit die Möglichkeit, in technischen Fragen den Support in Anspruch zu nehmen oder in fachlichen Fragen mit mir und anderen Experten in den Austausch zu treten, um diese Fragen dann entsprechend auch zu diskutieren.
Wenn man als Unternehmen ein Team in der Akademie hat, profitiert man bereits davon, dass man dort als Team arbeitet. Und im Rahmen der allgemeinen Supportmöglichkeiten beantworten wir natürlich auch die Fragen, die ein Unternehmen im Speziellen auf sich bezieht. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass man die Inhalte erweitern lässt, z.B. mit praktischen Aufgabenstellungen und Fragestellungen, die speziell für das Unternehmen kreiert werden. Hier stehen wir jederzeit auch zur Verfügung, um solche Konzepte gemeinsam mit interessierten Unternehmen zu entwickeln.
Die Sprache – die Lehrsprache – ist durchgängig Deutsch. Aber man sieht es ja bereits am Titel, Sales Drive E-Academy, wir arbeiten teilweise mit englischen Begriffen. Da mag es Personen geben, die das nicht so gut finden. Ich bin mittlerweile zu der Überzeugung gekommen, dass wir in der gesamten Geschäftswelt immer mehr Anglizismen vorfinden. Ich glaube, dass man die auch relativ frei nutzen kann. Deshalb findet man auch bei uns englischsprachige Begriffe. Ich bemühe mich immer, diese gut zu erklären, aber die ganze Lehrsprache und Wissenssprache auf der ganzen Akademie ist konsequent Deutsch.
Es gibt kleine Quizzes oder Aufgaben am Ende von einzelnen Lehrmodulen. Sie dienen dazu, dass das Wissen überprüft wird, dass man sich selbst auch auf die Probe stellen kann und ein Kapitel, ein Modul auch entsprechend abschließen kann. Es gibt aber auch die Möglichkeit für Unternehmen oder Einzelpersonen, mit mir einen individuellen Prüfungsmodus zu verabreden, um ein von mir gestaltetes Zertifikat zu erhalten. Dafür muss man dann eine Skype-Konferenz o.ä. für die mündliche Prüfung aufsetzen. Es wäre auch denkbar, dass man eine Art von Projektarbeit, ähnlich einer kleinen Diplomarbeit, gestaltet. Das obliegt dann der individuellen Absprache mit mir.

Einen Hochschulabschluss oder akademischen Abschluss kann man nicht erwerben.

Die Sales Drive Academy ist eine private Initiative und insofern vergebe ich keine offiziellen Titel. Aber ich glaube, dass das Zertifikat der Akademie mit meinem Siegel schon eine hohe Wertigkeit hat, die man dann entsprechend auch im eigenen CV verwenden kann.

© 2021 DZP

Jetzt gratis registrieren
& Probelektion starten

Erhalten Sie einen ersten Einblick in die Sales Drive E-Academy. Nach der Anmeldung senden wir Ihnen einen Zugangslink zu den Probelektionen per E-Mail.

Sie erhalten einen Zugangslink zu den Probelektionen per Mail.

Die Sales Drive e-Academy

in 20 min erklärt
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Erhalten Sie einen ersten Einblick in die Sales Drive E-Academy. Nach der Anmeldung senden wir Ihnen einen Zugangslink zu den Probelektionen per E-Mail.

Machen Sie sich fit für den Vertrieb der Zukunft